Impressum | Sitemap | English

Forschungen zu lebenslangem Lernen

Lebenslanges Lernen lässt sich kaum als spezifisches Forschungsfeld abgrenzen. Überlegungen dazu fließen in Erwachsenenbildungs-, Lern-, Berufsbildungs- oder Schulforschung ein. Da lebenslanges Lernen aber eine wesentliche bildungspolitische Leitlinie darstellt, wird auch in der Erwachsenenbildungsforschung häufig auf lebenslanges Lernen verwiesen. Forschung zu lebenslangem Lernen richtet sich an verschiedenen Fragestellungen und Themenfeldern aus und greift häufig bildungspolitische Themenschwerpunkte auf. Sie leistet einen Beitrag dazu, Verständnisse von lebenslangem Lernen in Kategorien zu fassen. In kritischen Diskursen werden Konzepte des lebenslangen Lernens und damit verbundene Rahmenbedingungen hinterfragt.

Literaturauswahl
  • Hof, Christiane (2009): Lebenslanges Lernen: eine Einführung. Stuttgart: Kohlhammer.
  • Hof, Christiane / Ludwig, Joachim / Zeuner, Christine (2009) (Hrsg.): Strukturen Lebenslangen Lernens. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.
  • Lima, Licínio C./Guimarães, Paula (2011): European Strategies in Lifelong Learning. A Critical Introduction. Opladen, Farmington Hill: Barbara Budrich.
  • Pongratz, Ludwig (2011): Kritische Erwachsenenbildung. Analysen und Anstöße. Wiesbaden: VS Verlag.
  • Rothe, Daniela (2011): Lebenslanges Lernen als Programm. Eine diskursive Formation in der Erwachsenenbildung. Frankfurt am Main: Campus.
  • Schuetze, Hans G. (2005): Modelle und Begründungen lebenslangen Lernens und die Rolle der Hochschule - Internationale Perspektiven. In: Wiesner, Gisela/Wolter, Andrä (Hrsg.): Die lernende Gesellschaft. Weinheim, München: Juventa.

                                                                                                    weiter»