Impressum | Sitemap | English

bildung|erwachsen

Vorpremiere und Diskussion "Rosi, Kurt und Koni"

Am 20. November 2014 eröffnete Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek die Vorpremiere des Films "Rosi, Kurt und Koni" und damit die vom BMBF initiierte Veranstaltungsreihe "bildung|erwachsen". Hanne Lassl begleitet in ihrem Dokumentarfilm drei Personen, die Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, ein kurzes Stück ihres Weges, auf dem sie sich nach und nach den Herausforderungen stellen und ihren Bildungsprozess wieder aufnehmen.

 

Im Anschluss an den Film folgte eine Podiumsdiskussion mit Regisseurin Hanne Lassl, Sonja Muckenhuber (Leiterin des Instituts für Bildungsentwicklung Linz), Manfred Krenn (Soziologe am Forschungsinstitut FORBA, Wien), Rudolf de Cillia (Professor am Institut für Sprachwissenschaft, Universität Wien) und Regina Barth (Vertreterin des Bildungsministeriums, Leiterin der Abteilung Erwachsenenbildung). Moderiert wurde der Abend von Ina Zwerger (Leiterin der Ö1 Redaktion "Radiokolleg").

 

Die Veranstaltung wurde aus Mitteln des Erasmus+ Programmes der Europäischen Union gefördert.

Bildergalerie zur Veranstaltung

Fotos: (C) BKA - Bundespressedienst/Andy Wenzel

Veranstaltungsreihe bildung|erwachsen

bildung|erwachsen ist ein neues Format der Erwachsenenbildung für Diskurs und Diskussion, Austausch und Auseinandersetzung, Nachdenken und Querdenken, Innehalten und Vorwärtskommen. Der Name ist zugleich Konzept: ein Perspektivenwechsel gibt den Blick frei auf Erwachsene(n)Bildung: selbstbestimmt, mündig, freiwillig und individuell.

Geplant und angedacht sind Veranstaltungen wie diese, aber auch Workshops, Vorträge, Bar Camps, Fachtagungen und vieles andere mehr. Erwünscht sind Perspektivenwechsel, gesellschafts- und bildungspolitische Impulse, Reflexion und Komplexität, Platz für neue Themen und Überdenken der bestehenden Herausforderungen.

Der Staatspreis für Erwachsenenbildung soll ab nun alternierend mit bildung|erwachsen jedes zweite Jahr verliehen werden.

Weitere Informationen